Wrocław / Breslau In Karte lokalisieren

Um das Jahr 900 lag auf einer Insel in der Oder bereits der slawische Marktort Wratislawa, der hundert Jahre später mindestens 1.000 Einwohner hatte. Vom Beginn des 13. Jahrhunderts an kamen deutschsprachige Siedler nach Wratislawa, das 1241 aber durch einen mongolischen Angriff zerstört wurde. Den Wiederaufbau von Breslau/Wrocław nutzte der schlesische Herzog für eine planmäßige Anlage der Stadt. Zudem verlieh er ihr Magdeburger Recht, wovon die berühmte Rechtsmitteilung für Breslau aus dem Jahr 1261 zeugt. Diese Rechtsverleihung diente dazu, die andauernde Zuwanderung zu steuern und zu kontrollieren. Breslau wurde zu einem wichtigen Zentrum der Weitergabe und der Weiterentwicklung des Magdeburger Rechts. Die Breslauer standen in stetigem Rechtsverkehr mit den Magdeburger Schöffen.